Link auf eine externe Seite: Die Firma Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes GmbH ist Inhaberin des beim Deutschen Patentamt als Deutsche Marken eingetragenen Feuerwehr-Signets

Das Wappen der Ortsgemeinde Waldlaubersheim wurde uns mit freundlicher Unterstützung des Bürgermeisters Rainer Schmitt zur Verfüfung gestellt.

Home

Aktuell

 Login Gästebuch

Linkpage Kontakt Impressum
+++ Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Herausforderung ?   Wir bieten: unsere Kameradschaft, eine Ausbildung für vielfältige Aufgaben und mehr...  +++

 Uhrzeit (MEZ)

 

Bürgerinfo

Was ist neu ?

Termine u. Events

Einsätze

Mannschaft 

Jugendfeuerwehr

Fahrzeug u. Ausrüstung

Fahrzeugbeschaffung

Feuerwehrhaus

Förderverein

Chronik

50-Jahr Feier 1985

75-Jahr Feier 2010

Bildergalerie  

zur Unterhaltung

fürs Smartphone

 

 


 

 
 
Wir unterstützen die Kampagnen:

Link auf eine externe Seite

Link auf eine externe Seite
( 2010 ausgelaufen - das Thema nicht ! )

Counter-Box.de

seit März 2010

Feiertage (c) by schulferien.org

 

 

letztes Update:


 13.04.2018

 

Optimiert für eine Bildbreite von
1024 Pixel

 

Die Alarmierung der 
Freiwilligen Feuerwehr Waldlaubersheim

Was passiert eigentlich bei einem Notruf?
z.B. bei einem Feuerwehreinsatz in Waldlaubersheim oder Schweppenhausen…

 

Wählen Sie im Gebiet der Verbandsgemeinde Stromberg aus dem Festnetz den Notruf 112, werden Sie mit der Integrierten Leitstelle Bad Kreuznach verbunden.
Wählen Sie in der Verbandsgemeinde Stromberg den Notruf 112 mit dem Mobiltelefon, so werden Sie je nach Standort mit der Integrierten Leitstelle Bad Kreuznach oder der Leitstelle Mainz verbunden.

Wenn keine telefonische Verbindung möglich ist, können Sie die Sirene per Handauslöser an der "Alten Schule" in Waldlaubersheim betätigen (neben der Eingangstür an der Windesheimer Straße/Eiche).
Begeben Sie sich danach bitte zum Feuerwehrhaus (Binger Straße 10, auf halber Strecke zur Kirche), um die eintreffenden Kameraden zu informieren.

Leitstelle Bad Kreuznach

In der Leitstelle wird Ihr Notruf von den Disponenten entgegengenommen. Hierbei werden so viele Informationen wie möglich zur Einschätzung der Situation erfasst. Abhängig von Ihrer Schilderung löst der Disponent per Funk Sirenen und/oder Rufmelder aus.
 

Ein Disponentenplatz der Leitstelle Bad Kreuznach

Die Freiwilligen Feuerwehren von Waldlaubersheim und Schweppenhausen bilden eine Ausrückgemeinschaft. Daher werden bei einem Feuerwehreinsatz im Einsatzgebiet von Waldlaubersheim oder Schweppenhausen beide Wehren, sowie die Mannschaft der Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) der Verbandsgemeinde Stromberg durch die Leitstelle alarmiert. Abhängig von Ihrer Schilderung, werden weitere Kräfte gemäß dem Alarmierungsvorschlag der Alarm- und Ausrückordnung direkt mitalarmiert.


Feuerwehrhaus Waldlaubersheim


Feuerwehrhaus Schweppenhausen

 
Anrufern, die missbräuchlich den Notruf wählen, droht ein Strafverfahren nach
§ 145 StGB mit empfindlichen Geldbußen bzw. Freiheitsstrafen.

 

Die Sirenen unserer Verbandsgemeinde werden zur Probe jeden ersten Mittwoch des Monats um ca. 19:00 Uhr ausgelöst.

Rufmelder werden jede Woche überprüft. Wenn Sie also mittwochs z.B. beim Einkaufen  um ca. 19:00 Uhr ein lautes Piepen hören, ist vermutlich ein Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Stromberg in Ihrer Nähe.

 

Der Alarm reißt die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr aus ihrem Alltag heraus:
Ob bei der Arbeit, beim Essen, Schlafen, Duschen, Einkaufen, Sport usw. wird die Einsatzkraft alles stehen und liegen lassen, und sich schnell zum Feuerwehrhaus begeben.
Die freiwilligen Feuerwehrleute kommen zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Motorrad, dem Traktor oder PKW zum Feuerwehrhaus...

 

Im Feuerwehrhaus angekommen, meldet sich der erste Feuerwehrmann / die erste Feuerwehrfrau per Funk bei der Leitstelle, um Informationen über den bevorstehenden Einsatz zu erhalten. Es wird so schnell wie möglich die persönliche Einsatzschutzbekleidung angezogen. Diese kann über der Straßenkleidung getragen werden.
Das Anziehen dauert wenige Sekunden. Aus diesem Grund ist z.B. die Einsatzschutzhose über die Stiefel gestülpt.

 

Fertig ausgerüstet sitzt die Mannschaft
ca. 3 – 4 Minuten nach der Alarmierung im Feuerwehrauto. Jeder Sitzplatz ist mit einer bestimmten Funktion in dem bevorstehenden Einsatz verbunden. Daher weiß jeder, welche Aufgaben auf ihn zukommen könnten.

Unser Fahrzeug ist mit einer elektrischen Ladungserhaltung versehen. Diese wird vor der Abfahrt vom Fahrer abgekuppelt.

 

Einsatzfahrzeuge sind mit Funkgeräten ausgestattet, um die Kommunikation zur Leitstelle, Feuerwehreinsatzzentrale oder anderen Fahrzeugen zu gewährleisten. 
So können auch während der Fahrt zur Einsatzstelle Informationen weitergegeben werden. So erfolgt die „Aus-Meldung“ bei der Abfahrt mit Stärkemeldung an die FEZ in Stomberg und die „E-Stelle-Ein-Meldung“ bei Ankunft am Einsatzort, sowie Lagemeldungen.
 


 

Die Einsatzfahrzeuge müssen während der Alarmfahrt blaues Blinklicht und Signalhorn eingeschaltet haben, um die Sonder- und Wegerechte in Anspruch nehmen zu können.
In der Nacht vermeiden wir, wenn möglich, den Einsatz des Signalhorns.

 

Eine Alarmfahrt verlangt von dem Fahrer sehr viel Konzentration und Umsicht: Witterung, sich falsch verhaltende Verkehrsteilnehmer oder falsch parkende Fahrzeuge, an denen kein rasches Vorbeikommen möglich ist...

An der Einsatzstelle angekommen, werden die in vielen Ausbildungsstunden erworbenen Kenntnisse zur Rettung und Gefahrenabwehr umgesetzt.

 

Mehr Informationen...

 

zum Seitenanfang