Link auf eine externe Seite: Die Firma Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes GmbH ist Inhaberin des beim Deutschen Patentamt als Deutsche Marken eingetragenen Feuerwehr-Signets

Das Wappen der Ortsgemeinde Waldlaubersheim wurde uns mit freundlicher Unterstützung des Bürgermeisters Rainer Schmitt zur Verfüfung gestellt.

Home

Aktuell

 Login Gästebuch

Linkpage Kontakt Impressum Datenschutz
+++ Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Herausforderung ?   Wir bieten: unsere Kameradschaft, eine Ausbildung für vielfältige Aufgaben und mehr...  +++

 Uhrzeit (MEZ)

 

Bürgerinfo

Was ist neu ?

Termine u. Events

Einsätze

Mannschaft 

Jugendfeuerwehr

Fahrzeug u. Ausrüstung

Fahrzeugbeschaffung

Feuerwehrhaus

Förderverein

Chronik

50-Jahr Feier 1985

75-Jahr Feier 2010

Bildergalerie  

zur Unterhaltung

fürs Smartphone

 

 


 

 
 
Wir unterstützen die Kampagnen:

Link auf eine externe Seite

Link auf eine externe Seite

Counter-Box.de

seit März 2010

 

 

letztes Update:


 19.06.2018

 

Optimiert für eine Bildbreite von
1024 Pixel

 

 

Fuhrpark
 
Pumpen
 
Ausrüstung
 
 

 

 

 

 

 

 

     unser Fuhrpark

 

 

MLF ( Mittleres Löschfahrzeug )
 

 

Seit dem 29. April 2017 steht das MLF auf MAN-Fahrgestell mit Staffelbesatzung, vom Fahrzeugmotor angetriebener Pumpe, 1.200 Liter Wassertank, Ausrüstung für eine Gruppe und umfangreicher Individualbeladung im Dienst.

Dokumentation des Beschaffungsvorgangs hier lesen...

      

 

 

 

 

 

TSF ( Tragkraftspritzenfahrzeug )
 

TSF Übergabe (Juni 1990)

Es wird wohl ein sehr aufregender Moment für unsere damaligen Kameraden gewesen sein, 
als Sie das neue und für diese Zeit moderne Einsatzfahrzeug überreicht bekamen.

Es handelt sich hierbei um das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) mit einer Staffelbesetzung 1/5. 
Dieses Fahrzeug war bis 29. April 2017 im Dienst.

      

 

 

 

Kleinlöschfahrzeug
 


Juli 1967
Die Kameraden vor ihrem
Kleinlöschfahrzeug ( VW Bus), das im Jahre 1966 angeschafft wurde.
Von 1990 bis 1994 verrichtete es bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eckenroth seinen Dienst, bis auch dort ein TSF stationiert wurde.
 

 

 

TSA (Tragkraftspritzenanhänger)
 


Auf diesem Foto aus den 1950er oder 1960er Jahren sind die Kameraden der Feuerwehr Waldlaubersheim bei einem Wettkampf zu sehen. Die TS-4 (Tragkraftspritze 400 Liter/min) wird aus dem TSA gehoben. Die Druckschläuche sind bereits abgerollt, was an den leeren Haspeln zu erkennen ist.
Der TSA wurde von einem Traktor gezogen
 

 

 

Handdruckspritze
 


Um 1900
erhielt die Feuerwehr Waldlaubersheim eine fahrbare Spritze. Es war ein gefederter Wagen, der von Pferden gezogen werden konnte, aber im Ort durch Menschenkraft bewegt wurde. Zwischen den Achsen war die Pumpe (Kolbenpumpe), welche von je drei Mann an zwei Holmen bedient wurde. 
 

 

 

Hydrantenwagen
 



Ein einfaches aber hilfreiches Fahrzeug nutzte die Wehr, als sie noch kein Auto hatte, bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts, um die Ausrüstung für den Löschangriff von einem Hydranten zu transportieren.
Dieses Foto entstand während der Übergabe des neuen TSF im Juni 1990.
Neben dem Hydrantenwagen steht Reinhold Konrad (stellvertretender Wehrführer 1964 - 1969).
 

 

 

 

 

 

 

     Pumpen
 

 

TS-8/8 (BMW-Motor) im TSF verlastet
 


Die TS-8 nahm 2003 ihren Dienst auf und wurde von einem BMW-Motor angetrieben.
Trokomat (motorgetriebene Membranpumpe zum Entlüften des Ansaugtraktes) und E-Starter erleichterten den Maschinisten die Bedienung der Pumpe. Mit Anschaffung des MLF im Jahre 2017 ging diese Pumpe an die Stütztpunktwehr.
 

 

 

TS-8/8 (VW-Motor)


Unsere TS-8 von Ziegler mit VW-Industriemotor bei der "Jahresabschlußübung" 1983. 
Die Pumpe wurde mittels Kurbel "angeworfen". Die Kunst des Maschinisten lag darin, den Kompressionspunkt in der Drehung zu finden und so den Motor zum Laufen zu bringen. Dabei mußte der Maschinist auf den Rückschlag der Kurbel achten. Diese Gefahr für die Hand des Maschinisten wurde in den letzten Dienstjahren der TS-8 durch Montage einer rückschlagfreien Kurbel beseitigt.
Zum Entlüften des Ansaugtraktes war die Pumpe mit einer abgasbetriebenen Injektorpumpe ausgestattet.
Die Pumpe verrichtete fast 37 Jahre zuverlässig ihren Dienst von 1966 bis 2003
 

 

 

TS-4

Die TS-4 (Tragkraftspritze 400 Liter/min) im Einsatz bei einem Wettkampf in den 1950er Jahren.
Die Pumpe aus dem Jahre 1952 wurde von einem 2-Takt-Motor angetrieben.
Die Entlüftung des Ansaugtraktes erfolgte über eine handbetriebene Kolbenpumpe.
 

 

 

Handdruckspritze


Um 1900
erhielt die Feuerwehr Waldlaubersheim eine fahrbare Spritze. Es war ein gefederter Wagen, der von Pferden gezogen werden konnte, aber im Ort durch Menschenkraft bewegt wurde. Zwischen den Achsen war die Pumpe (Kolbenpumpe), welche von je drei Mann an zwei Holmen bedient wurde.
 

 

Ausrüstung*

*Diese Rubrik füllt sich allmählich.


Beleuchtungssatz (Erinnerungen an unser TSF)
 

Komponenten:
 - Beleuchtungseinheit "Quicklight LED 50" mit 2 x 50 Watt LED-Strahler (5200 Lumen)
 - Leitungsroller mit 50 m Kabel
 - Stativ zur Aufnahme der Belechtungseinheit (Höhe bis zu  ca. 4,50 m)
 - Spannungswandler, eingebaut in das TSF
 
Mit dem Spannungswandler wird die Bordspannung von 12 Volt auf 230 Volt umgewandelt.
Er ist für Geräte bis zu 1200 Watt geeignet. 

 


 
Verlastung im TSF
(Das Stativ befindet sich in der Ablage hinter der Steckdose)

Das abgesetztes Bedienteil in Nähe der Steckdose (230 V vom Spannungswandler) ermöglicht auch die Kontrolle der Stromversorgung und der Leistungsabgabe.

  

Ledereimer

 


Aus historischen Gründen erwähnt:
In den Anfängen im  Brandschutz um 1700 war dies einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände.

 

zum Seitenanfang