Link auf eine externe Seite: Die Firma Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes GmbH ist Inhaberin des beim Deutschen Patentamt als Deutsche Marken eingetragenen Feuerwehr-Signets

Das Wappen der Ortsgemeinde Waldlaubersheim wurde uns mit freundlicher Unterstützung des Bürgermeisters Rainer Schmitt zur Verfüfung gestellt.

Home

Aktuell

 Login Gästebuch

Linkpage Kontakt Impressum Datenschutz
+++ Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Herausforderung ?   Wir bieten: unsere Kameradschaft, eine Ausbildung für vielfältige Aufgaben und mehr...  +++

 Uhrzeit (MEZ)

 

Bürgerinfo

Was ist neu ?

Termine u. Events

Einsätze

Mannschaft 

Jugendfeuerwehr

Fahrzeug u. Ausrüstung

Fahrzeugbeschaffung

Feuerwehrhaus

Förderverein

Chronik

50-Jahr Feier 1985

75-Jahr Feier 2010

Bildergalerie  

zur Unterhaltung

fürs Smartphone

 

 


 

 
 
Wir unterstützen die Kampagnen:

Link auf eine externe Seite

Link auf eine externe Seite

Counter-Box.de

seit März 2010

 

 

letztes Update:


 23.09.2018

 

Optimiert für eine Bildbreite von
1024 Pixel

   

 

Einen Notruf absetzen - aber richtig...

 

Stellen Sie sich einmal die Frage, für die Ihnen im Ernstfall die Zeit fehlt:
"Was ist zu tun, wenn es bei mir brennt oder ein Unfall passiert?"
All zu schnell könnte die Antwort kommen: "Selbstverständlich weiß ich das...!?" - Aber ist das wirklich so? Leider erleben Rettungsdienst und Feuerwehr täglich das Gegenteil.

Was würden Sie als erstes tun, wenn Sie in Ihrer Wohnung dichten Rauch bemerken? Sie würden sofort die Feuerwehr über die 112 alarmieren! Auf dem ersten Blick richtig - aber was ist mit der Tür hinter Ihnen? Sie steht offen? So besteht die Gefahr, dass sich der Qualm verbreitet! Wussten Sie, dass die meisten Brandopfer nicht ein Opfer der Flammen wurden, sondern an Rauchgasen erstickten? Deshalb bei einem Brand:

1. Türen schließen

2. die bundesweite Notrufnummer 112 wählen

3. in Sicherheit bringen

Warnen Sie Ihre Mitbewohner, helfen Sie alten oder kranken Menschen und Kindern!

Verlassen Sie schnellstmöglich aber ohne Panik das Gebäude. Bedenken Sie: Fahrstühle können zur tödlichen Falle werden! Sollte Ihnen der Weg ins Freie durch das Feuer abgeschnitten sein, schließen Sie unbedingt die Türen, dichten Sie möglicht Türschlitze und Lüftungsöffnungen mit nassen Tüchern ab und machen sich am Fenster bemerkbar!

Bewahren Sie Ruhe – Für Ihre Feuerwehr hat die Befreiung aus einer Zwangslage höchste Priorität.

Bedenken Sie:
Jede Tätigkeit Ihrer Feuerwehr ist mit dem Faktor Zeit verknüpft. Die Zeitspanne von der Wahrnehmung eines Schadensereignisses bis zu seiner Meldung über den Notruf 112 ist von der Feuerwehr nicht beeinflussbar. – In dieser Zeit ist Ihr persönliches Handeln gefragt!

 

Viele Menschen, die den Notruf 112 wählen, geben den Mitarbeitern der Rettungsleitstelle leider nur ungenügende Informationen. Dadurch kann es zu Verzögerungen bei der Hilfe kommen. Damit Ihnen das nicht passiert, geben wir an dieser Stelle eine kleine Hilfestellung zum richtigen Absetzen eines Notrufs:

  

  

Die 6 W für einen Notruf !

Was geschah ?
Eine kurze Lagebeschreibung hilft der Leitstelle die richtigen Hilfsmaßnahmen einzuleiten, d.h. Rettungsdienst, Feuerwehr oder Polizei zu alarmieren.


Wo geschah es ?
Um eine unnötige und zeitaufwendige Suche zu vermeiden, ist eine genaue Beschreibung des Unfallortes notwendig

- Ort
- Straße
- Hausnummer, ggf. Stockwerk
- ggf. sonstige Ortsmerkmale


Wie viele Verletzte gibt es ?
Die möglichst genaue Zahl der Verletzten hilft der Leitstelle z.B. ausreichend Rettungswagen zu alarmieren.


Welche Art der Verletzung ?
Hier müssen besonders lebensbedrohende und schwere Verletzungen geschildert werden, damit die Leitstelle z.B. einen Notarzt oder gar einen Rettungshubschrauber anfordern kann.


Wer
meldet den Notfall ?
Bitte nennen sie dem Disponenten in der Leitstelle Ihren Namen und Standort.


Warten auf Rückfragen !
Warten Sie auf Rückfragen der Leitstelle. Diese kann ggf. noch weitere Informationen benötigen.

 

 

Außerdem:
Sind Fahrzeuge mit gefährlichen Stoffen in das Schadensereignis verwickelt?
Dann gibt es das
7. wichtige W :

Warntafeln  
Folgende Angaben sollten der Leitstelle mitgeteilt werden:







z.B. Benzin

An der Front und am Heck bzw. der Längsseite des Fahrzeugs sind orangefarbene Gefahrstoff-Warntafeln angebracht. Nennen Sie der Leitstelle die Nummern darauf, diese geben Aufschluss über den transportierten Stoff. Die anrückenden Einsatzkräfte gewinnen dadurch Zeit bei der Informationsbeschaffung zur Gefahrenabwehr.
 

 

Mehr Informationen...

 

zum Seitenanfang